Freiheit – die eutopische Gesellschaft I

«
»

eine Kuratorenkomposition und Theorieoper

Von der Utopie in die Eutopie. Von der Objektivierung der Quantitäten und der Relativierung der Qualitäten.

im Auftrag des Donaueschinger Musikfestivals SWR

Uraufführung 17.10.2015, 15h – 19.30h, Donaueschingen, Erich Kästner-Halle

Weitere Aufführungen:
13. Februar 2016, Gessnerallee Zürich – mit Salvoj Zizek.
Herbst 2016, Genf (Ort noch zu bestimmen)

Ouvertüre
1. Akt: Freiheit als Utopie

1. Szene: Patrick Frank: Freiheit als Utopie für 3 Sprecher, Ensemble, Video, Zuspielung und live Elektronik
2. Szene: Prof. Enno Rudolph: Die Vernunft – Zuchthaus der Freiheit?
3. Szene: Trond Reinholdtsen: Episode 6 für Ensemble und Video

Pause
Daniel Hellmann: Full Service
Bier und Wurst

2. Akt: Freiheit in Eutopie
1. Szene: Patrick Frank: Freiheit in Eutopie für 3 Sprecher, Ensemble, Video, Zuspielung und live Elektronik
2. Szene: Otfried Höffe: Scheitert die Freiheit? Zur Kritik der Moderne
3. Szene: Martin Schüttler: absolut return + ALPHA für Ensemble, Zuspielung und live Elektronik UND (parallel): Emanuel Schiwow: Freiheitsrechte

3. Akt: Freiheit in Dystopie?
Podiumsdiskussion mit Patrick Frank, Martin Schüttler, Trond Reinholdtsen, Enno Rudolph, Otfried Höffe. Moderation: Malte Scholz.
Daniel Hellmann: Full Service

Teilnehmende Künstler und Theoretiker
Patrick Frank: künstlerische Leitung, Konzept, Komposition, Theorielibretto
Prof. Enno Rudolph: wissenschaftliche Beratung
Serena Schranz: künstlerische Assistenz und Lektorat
Trond Reinholdtsen: Komposition
Martin Schüttler: Komposition
Leni Schnelle: Produktion

Ensemble Contrechamps (Pno, Perc, Trp, Pos, Vla, Vl, Vlc)
Daniel Hellmann: Performance (Full Service)
Roberto Guerra: Sprecher
Martin Scholz: Sprecher
Susanne Abelein: Sprecherin

Michel Schranz: Bühne
Jürg Lindenberg: Klangregie und Elektronik
David Rittershaus: Video und Recherche
Markus Brunn: Licht

Prof. Dr. em. Enno Rudolph: Philosoph (Donaueschingen)
Prof. Dr. Otfried Höffe: Philosoph (Donaueschingen)
Prof. Slavoj Zizek: Philosoph (Zürich)
Emanuel Schiwow: Jurist (Donaueschingen, Zürich)

1. Akt, 1. Szene
Patrick Frank: Freiheit als Utopie
für 3 Sprecher, Ensemble, Video, Zuspielung und live Elektronik.
Ein Theoriehörspiel

Die theoretische Geschichte:
1. Das paulinische Christentum und die Erfindung der Mission: die Geburt des Sendungsbewusstseins, DNA der westlichen Kultur.
2. Die positive und die negative Freiheit.
3. Moderne Zukunft und die Geburt der gesellschaftlichen Utopie ‚Freiheit’.
4. Instrumentelle Vernunft und Rationalisierung: die Geburt der Leistungsgesellschaft aus dem Geist der Freiheit.

Werk im Werk: we should fight on the beaches für Ensemble, 3 Performer, Video und Zuspielung.

2. Akt, 1. Szene
Patrick Frank: Freiheit in Eutopie
für 3 Sprecher, Ensemble, Video, Zuspielung und live Elektronik.
Eine musikalische Theorieperformance

0. Bevor es beginnt.
1. Eutopie: Datierung und Definition.
2. Freiheitsbeweise

UP